DIY

Mit diesen DIY-Tipps kannst sogar du deine Wohnung verschönern!

renata-britvec
Renata Britvec

Ob Umzug, Trennung oder einfach nur Prokrastination galore: Manchmal muss man einfach seine Wohnung aufhübschen. Knifflig wird’s allerdings, wenn sowohl Geld als auch Ideen knapp sind. Hier haben wir fünf handfeste DIY-Tipps für dein Wohnzimmer gesammelt, mit denen du wirklich was anfangen kannst.

Sofa aus Paletten

Polstermöbel sind leider teuer, da ist selber bauen clever. Glücklicherweise sehr im Trend: die Europalette. Es gibt sie bei eBay oder im Baumarkt; bei Palettenbett findest du konkrete Tipps zu Kauf und Verarbeitung. Steht deine Konstruktion, organisierst du – entweder auf Flohmärkten, bei Freunden oder Familie oder im Netz – Matratzen, Schaumstoff und Stoff für den Bezug, sowie Decken und Kissen. Fertig ist das Einzelstück! 

Eine ausführliche Bauanleitung findest du bei Pretty Prudent; falls du lieber ein Video sehen willst, erklärt dir Mirella von Mirellativegal, wie’s geht. Und solltest du Paletten übrig haben, findest du bei DIY Helden weitere Ideen, was du noch damit anstellen kannst.

happy sunday! #livingroom #home #inspiration #paletten #europaletten

Ein von LETICIA • DÜSSELDORF (@leticia_neidl) gepostetes Foto am

Couchtisch aus Altholz

Jetzt brauchst du einen originellen Couchtisch, wenn möglich mit maximalem Stauraum für deine Bücher, äh, Chipstüten. Fresh Ideen hat Vorschläge, wie du aus alten Materialien für wenig Geld einen neuen Tisch machst. Besonders praktisch ist die umgebaute Holzspule – einfach angepinselt und mit Rollen versehen hast du so eine große Ablagefläche und maximale Flexibilität. Alte Kabeltrommeln aus Holz findest du online, z.B. bei Dawanda, oder du fragst im Baumarkt. Solltest du hingegen zu den Minimalisten gehören, nimmst du einfach ein, zwei Baumstämme – die du in den Kleinanzeigen oder beim Förster erhältst – und streichst sie weiß. Fertig!

Regale aus Kisten

Wohin nur mit den Erstausgaben, Platten und Sneakern? Die Lösung liegt in deinen leergesoffenen Weinkisten. Aus denen kannst du auch mit zwei linken Händen ein Regal bauen. Die Kisten sollten dafür aber in jedem Fall stabil sein; am Besten aus Holz. Reichen deine alten Kisten nicht, bekommst du im Wein- oder Obstladen vielleicht ein paar günstige Exemplare, ansonsten kannst du u.a. bei zweitehand.de nachsehen. Und wenn du genug hast, findest du bei Mädchen mit Herz eine Anleitung für dein Weinkisten-Regal. Pro-Tipp: Nur nüchtern aufbauen!

Ein von @joheliapp gepostetes Foto am

Lampe aus Papier

Das wichtigste Mobiliar für dein Wohnzimmer hast du, jetzt brauchst du noch eine Lampe. Wenn du nicht gerade zufällig Elektriker bist, solltest du von allzu gewagten Konstruktionen allerdings Abstand halten – Brizzelgefahr! Eine machbare Möglichkeit sind Lampenschirme aus Papier. In der Herzschmiede zeigt dir Petra in einer Anleitung zum Download, wie du den Lampenschirm faltest und ihn an der Leuchte anbringst. Schlicht, aber doch recht effektvoll.

Deko aus Treibholz

Nun fehlt noch Deko. Billig bis kostenlos und zufällig very hip ist Treibholz. Daraus kannst du fast alles basteln – vom Lampenschirm bis zum Kerzenhalter, vom Blumentopf bis zum Kleiderhaken. Wenn du dich fragst, wo du Treibholz herbekommst, weil du gefühlte fünf Millionen Kilometer vom Meer entfernt wohnst: Kein Problem, findest du alles online oder in speziellen Dekoläden. Für eine Uhr aus Treibholz zimmerst du zum Beispiel die einzelnen Äste und Bretter zusammen und kaufst dir im Elektrofachhandel ein Uhrwerk. Wie genau das geht, liest du hier

Mit DIY sparst du Geld, ohne auf Billigprodukte zurückgreifen zu müssen und schaffst etwas Individuelles. Wenn du mit gebrauchten Gegenständen arbeitest, schonst du zudem die Umwelt. Awesome!

Verrate deinen Freunden, wie einfach man Gemütlichkeit selber machen kann

Teilen Teilen
Titelbild via Pixabay

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Couching, in dem sich alles um Serien, Filme, Games und dein geliebtes Sofa dreht! So wie in diesen Artikeln: